Dorsche auf Bigland

Nach dem es in diesem Jahr rund um schlechte Nachrichten um den Dorsch in der westlichen Ostsee gab, war ich sehr gespannt was denn tatsächlich so auf dem Wasser los ist. Das Wetter hatte sich in den letzten Wochen deutlich verbessert und so konnte ich einige Ausfahrten mit der Bissmarck starten. Um es vorweg zu nehmen, ja es fehlen warum auch immer fast zwei Jahrgänge an Dorschen, zwischen 30 und 45 cm ist kaum ein Fisch zu bekommen aber dafür gibt es einen Jungdorschbestand 10 -25cm wie ich ihn seit gut 20 Jahren nicht mehr erlebt habe. Nichts des so trotz hat man uns ja nun ein Baglimit auferlegt, welches zumindest in der Kieler Bucht seitens der Wasserschutzpolizei verschärft kontrolliert wird. Ich habe mich mit dem Baglimit arrangiert, und versuche gezielt mit großen Ködern vernünftige Fische zu fangen. Die Segler der Kieler Woche mögen es verzeihen, aber am Sonntag flaute der Wind zu einem Kleinboottraumtag ab. Bag Limit sei Dank hatte ich es nicht eilig und nach einem schönen Frühstück machte ich mein Boot gegen 9Uhr startklar. Mein erster Punkt war „Bigland“ ein Punkt irgendwo im nirgendwo, den ich vor zwei Jahren durch Zufall gefunden habe und auf dem es irgendwie nur große Dorsche gibt. Kaum Drift aber trotzdem fischte ich einen 150gr Pilker grün/rot solo…erste Drift nichts, zweite Drift nichts dann der Biss und erstaunt mußte ich zusehen wie etwa 15m Schnur von der Rolle gerissen wurden. Irgendwie hatte ich den Eindruck das Wort Dorschdrill neu zu definieren, denn das war nicht normal. Knapp 6-7min einen Dorsch in 16m Wassertiefe nicht zu Gesicht zu bekommen, das war hart. Aber dann kam er, 1m lang in der Schwanzflosse gehakt…ein toller Sommerdorsch. Damit hatte sich die Fahrt schon gelohnt und zwei Stunden später hatte ich vier weitere Fische zwischen 60 und 75cm gefangen. Am Montag konnte ich noch einmal fahren und heute war die Ostsee ein Spiegel. Heute sollten der Jinza Jighead 75 und 95gr sowie der xingu Shad zum Einsatz kommen. Wieder gind es zuerst auf „Bigland“ und heute stieg nach kurzer Zeit ein 75er ein. Gleich die nächsten zwei Punkte und die 5 Fische waren gefangen, 65,68,68,70 und 75cm was für tolle Fische. Fazit, wenn man weis wo man hinfahren muß, lassen sich auch dieses Jahr Traumdorsche fangen.

Viele Grüsse Euer

Andreas